D-NL-HIT Partner CCL Olympics

Interview mit D-NL-HIT-Projektpartner CCL Olympic

Was ist Ihre Rolle als Partner im Projekt D-NL-HIT?

CCL-Olympic ist ein Industriepartner im Projekt D-NL-HIT.

An welchen spezifischen F&E-Projekten arbeiten Sie? Was ist/sind Ihre Hauptzielsetzung(en)?

CCL-Olympic ist ein Hersteller von hochwertigen Acrylklebebändern für strukturelle Verklebungen. Die meisten unserer Produkte werden in der Automobil-, Elektronik-, Bau- und Industriebranche verwendet. In diesen Branchen gibt es eine wachsende Nachfrage nach Klebebändern, die gut auf Kunststoffen, Beschichtungen und Farben haften. Mit diesem Projekt wollen wir eine neue Art von Klebeband entwickeln, das diese anspruchsvollen Anforderungen erfüllen kann.

Wie hilft D-NL-HIT Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen?

Typischerweise besteht ein Acrylklebeband aus 10-20 Komponenten und mehreren Prozessschritten. Dies macht die Entwicklung eines neuen Klebebandtyps zu einer Herausforderung. Experimente mit hohem Durchsatz können ein effektives Screening-Instrument sein, das die Ressourcen und die Zeit, die für die Entwicklung eines neuen Acrylklebebandes benötigt werden, stark reduziert. Das System sucht nach interessanten Kombinationen von Komponenten und Verfahren und ermöglicht es dem Laboranten, wertvolle Zeit und Ressourcen für die Entwicklung eines Acrylklebebandes effektiv zu nutzen.

Was sind die Hauptvorteile des D-NL-HIT-Projekts?

Als wir vor einigen Jahren in das D-NL-HIT-Projekt eintraten, gab es im Grunde nichts anderes als eine Vision, wie Hochdurchsatzexperimente genutzt werden könnten, um die Entwicklung von Klebstoffen, Beschichtungen und anderen Oberflächentechnologien zu beschleunigen. Wir wussten, dass es mehrere Jahre dauern würde, um diese Vision zu verwirklichen. Und ehrlich gesagt hat uns das damals wahrscheinlich mehr gekostet, als wir aus dem Projekt gewonnen haben. Doch einige Jahre später beginnt sich das Projekt nun zusammenzufügen, und die anfängliche harte Arbeit beginnt sich langsam auszuzahlen.

Bei D-NL-HIT dreht sich alles um Zusammenarbeit und interregionale Projektarbeit.
Welche positiven Auswirkungen hat das Projekt?

Um ehrlich zu sein… vor D-NL-HIT haben wir nie über die Grenze nach wissenschaftlichen Antworten auf unsere industriellen Fragen gesucht. D-NL-HIT hat uns geholfen, ein grenzüberschreitendes Netzwerk mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft aufzubauen.

NameKo Hermans
BerufsstatusDoktorat in Chemieingenieurwesen
UnternehmenCCL-Olympics
PositionTechnischer Direktor
UnternehmenssitzVenray NL
Websitewww.olympicbonding.com

MEHR INFORMATIONEN:

Font Resize
Contrast